Die Popcorn-Herstellung ist ja denkbar einfach. In heißem Fett werden Maiskörner erhitzt, bis sie aufpoppen. Natürlich funktioniert das auch im Dutch Oven, der auf dem Raketenofen steht. Die Hitze, die der Raketenofen liefert, ist völlig ausreichend für diesen Spass.

"Gefüllte Paprikaschoten" gehört zu unseren Lieblingsgerichten, daher gibt es die bei uns immer einmal wieder. Da war der Schritt naheliegend, dieses Gericht auch im Dutch Oven auszuprobieren.

PaprikaschotenGefuelltDas Rezept ist einfach und überall zu finden.

Dinkelbrot obenSWir haben ja schon mehrfach über unsere Versuche, das perfekte Brot zu backen, berichtet. Heute kommt eine neue Variante unserer Fehlversuche hinzu.

Um das Anbrennen von unten zu verhindern, haben wir heute das Stapelrost zu unserem Dutch Oven verwendet. Im Unterschied zum Gussrost-Einsatz, der mit kleinen Abstandshaltern von wenigen Millimetern fast auf dem Boden des Topfes aufliegt, hat der Stapelrost Füße, die zusammen mit dem Rost eine Höhe von ca. 5 cm ergeben.

Rhabarberkuchen2Es ist so weit, die erste Rhabarberernte im Garten ist möglich und das wird direkt mit einem großen Rhabarberkuchen aus dem Dutch Oven gefeiert.

Zum Rezept werden 1,5 kg Rhabarber gebraucht, was schon beim Lesen des Rezeptes einen hohen Fruchtanteil verspricht. Hinzu kommt ein einfacher Teig und eine Haube aus Eischnee und geriebenen Mandeln. Das Rezept haben wir in der "Dutch Oven Fibel" gefunden.

Nach der Backzeit von insgesamt 45 Minuten ist der Kuchen fertig.

Heute gibt es den zweiten Versuch, mit dem Dutch Oven ein Brot zu backen. Da beim ersten Versuch die Hitze von unten dazu geführt hat, dass das Brot auf der Unterseite angebrannt ist, haben wir von Petromax den Gussrost-Einsatz gekauft. Der Einsatz wird einfach auf den Boden des Topfes gelegt. Der Durchmesser von 23 cm passt ziemlich genau unter das Brot (aus 500 gr Mehl) was wir backen wollen.

Der Feuertopf hat den interessanten Vorteil, dass sich die Wärme gleichmäßig über Topf und Deckel verteilt, wodurch er sich auch zum Backen eignet. Also gibt es als nächstes ein Roggenbrot. Als Rezept kann man jeden beliebigen Teig für ein Brot auswählen. Auch Backmischungen sollen möglich sein.

Unser Feuertopf, den wir bestellt haben, wurde heute geliefert. Der will dringend ausprobiert werden.

Wir haben seit drei Tagen schon die Dutch Oven Fibel und viel darin gelesen. Daher erkennen wir beim Auspacken des Feuertopfes sofort alles wieder. Nach einem kurzen Abwaschen des Topfes, um eventuelle Rückstände von Produktion und Tansport zu beseitigen, geht es direkt zum ersten Kochversuch mit dem Topf. Wir halten uns dabei ganz an das Buch und kochen einen einfachen Eintopf mit Möhren, Kartoffeln und Speck.

Das größte Problem bei der Zubereitung von Reibekuchen liegt darin, dass beim Braten des Teigs ein intensiver Geruch entsteht. In unserer kleinen Küche ein Grund, weswegen es diese Spezialität nicht oft gibt.

Mit dem Raketenofen und einer Edelstahlpfanne habe ich mich daher auf den Balkon begeben, um dieses Essen zuzubereiten.

Beim zweiten Versuch mit unserem Raketenofen ist es auf dem Balkon windstill. Wir haben uns entschlossen, einen Eintopf zu kochen. Er ist grob angelehnt an die Vorgehensweise, wie sie im Video auf dem Youtube-Kanal von Nordseemensch beschrieben ist (Youtube: Eintopf Allerlei).

Zum Kochen nutzen wir einen großen (8 Liter) Edelstahltopf.

Der Raketenofen ist neu und gerade angekommen. Also, was können wir machen, um ihn einmal ganz auf die Schnelle auszuprobieren?

Suppe aus der Dose!

Schnell den Ofen auf den alten Holztisch auf den Balkon gestellt, Holzkohle reingekippt und Anzünder in das unterste Fach. Die untere Klappe bleibt offen und los gehts.

Nach ein paar Minuten glüht die Kohle komplett, der Topf, ein billiger Topf mit dickem Boden, steht auf dem Ofen. Der Wind macht wohl nichts, zumindest bläst er keine Funken aus dem Ofen.